top of page

Ein Katzenkind zieht ein

Nach Vollendung der 12ten Lebenwoche sind unsere Kitten nun bereit in ein neues zu Hause zu ziehen. Um eine gute Sozialisierung zu erhalten bleiben die Kleinen so lange bei ihrer Mutter und ihren Geschwistern.Wir versichern Ihnen dass wir alles geben um den Kleinen einen bestmöglichen Start ins Leben zu ermöglichen.

Um den Einzug des Kätzchens bei der neuen Familie so angenehm wie möglich zu gestalten, sollten sich die neuen Besitzer daher gut  vorbereitet haben.

Vorbereitungen

-Katzentoilette

Bei der Auswahl der richtigenKatzentoilette gibt es ein paar Dinge zu beachten.Hierbei empfehle ich aus eigenen Erfahrungen Kunststoff, da sich dieser schnell und effektiv reinigen lässt. Außerdem sollte der Einstieg für das Kätzchen nicht zu hoch sein, die Schale aber dennoch hoch genug damit das Streu auch dort bleibt wo es hin gehört. ZumThema Streu empfehle ich Ihnen Anfangs nicht klumpendes, da junge Kätzchen oft neugrierig sind und dies manchmal sogar essen oder verchlucken und somit im schlimmsten Fall einen Darmverschluss haben können. Für die ersten Tage gebe ich Ihnen daher das gewohnte Streu mit. Stellen Sie das Katzenklo an einem ruhigen Plätzchen auf, so dass es für das Kätzchen jederzeit erreichbar ist. Katzen sind sehr schlau und wissen selbst wie es zu benutzen ist.

-Schlafplatz

Katzen lieben es sich zu verstecken und einkuscheln zu können. Für der Anfang empfehle ich daher eine Art Kuschlhöhle oder Körbchen, damit sich das Katzenkind geborgen fühlt. Wichtig hierbei ist, dass der Schlafplatz an einem ungestörtem Plätzchen steht damit das Katzenkind zur Ruhe kommen kann.

-Spiel und Kratzmöglichkeiten

Körper und Geist des Kätzchens müssen unbedingt gefordert werden. Außerdem stärkt es die Bindung zwischen Ihnen und ihrem Tier. Nach Möglichkeiten sollten Spielsachen ausgesucht werden, die das natürliche Verhalten fördern. Diese müssen keinesfalls viel Geld kosten. Katzen lieben es zu jagen und zu toben, hierbei bieten sich wunderbar Katzenangeln oder Ähnliches an. Außerdem sollten Sie unbedingt einige Kratzmöglichkeiten bereitstellen wenn Sie an ihren Möbeln hängen. Eine Katze  benötigt dies um ihre Krallen zu schärfen und andererseits auch um ihr Revier zu markieren. Heutzutage gibt es eine Menge Kratzmöglichkeiten wie zum Beispiel Kratzbäume, Kratztonnen oder spezielles Kratzspielzeug.

-Transportbox

Eine sicherer Transport für das Kätzchen ist unbedingt erforderlich. Schließlich benötigen Sie dies nicht nur um das Kätzchen sicher in das neue zu Hause zu bringen, sondern auch um den Tierarzt zu besuchen. Die Transportbox sollte am besten oben und vorne zu öffnen sein. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, wie schwierig es manchmal ist das Kätzchen raus zu holen um vom Tierarzt untersuchen zu lassen. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass die Transportbox einfach und schnell zu reinigen ist.

-Ernährung

Für die ersten Tage der Eingewöhnung im neuen zu Hause gebe ich Ihnen natürlich das gewohnte Futter mit. Ein hochwertiges, vorallem ein Futter mit hohem Fleischgehalt ist sehr wichtig. Wir ernähren unser Katzen mit Nass-und Trockenfutter. Gerne gebe ich Ihnen bei einem Besuch ein paar persönliche Empfehlungen mit. Eine Trinkquelle sollte jederzeit zur Verfügung stehen. Es reicht ein normales Schüsselchen das man einige Male am Tag mit frischem Wasser auffüllt. Wir selbst benutzen einen Trinkbrunnen den ich persönlich sehr empfehlen kann.

-Fellpflege

Auch wenn die Britisch Kurzhaar kurzes, dichtes Fell besitzt muss sie regelmäßig gebürstet werden. Gerade im Jahreszeitenwechsel verliert sie viele Haare. Daher ist die Rasse auch keineswegs für Allergiker geeignet. Klären Sie daher bitte vorher ab ob eine Allergie vorliegt.

Der große Tag des Umzugs

Die Trennung von der Mutterkatze und den Geschwistern ist nie leicht für ein Katzenkind, daher hilft es auch einen kleinen Raum vorbereitet zu haben wo der Neuankömmling erstmal ankommen kann. Nun sollte man dem Kätzchen Zeit geben alles zu erkunden und nichts erzwingen. Es ist Anfangs völlig normal, dass es ängstlich und verunsichert wirkt. Ein Geschwisterchen kann das Einleben daher deutlich erleichtern. Der Raum sollte mit einer Katzentoilette, Futter und einer Trinkquelle die jederzeit erreichbar ist ausgestattet sein. Wenn das Kätzchen sich ein bisschen einleben konnte wird es nun liebend gerne mit Ihnen spielen und auch an so manchen Gegenständen kratzen. Daher empfehle ich von Vornherein abwechslungsreiches Spielzeug und Kratzmöglichkeiten. Auch  wenn das Katzenkind Anfangs nicht begreift, dass es an dem zum Besispiel neuen Sofa nicht kratzen darf sollte dies niemals bestraft werden.Wenn sich bereits ein Artgenosse oder Hund im Haus befindet, kann man diese behutsam zusammen führen. Ein apruptes Aufeinandertreffen endet meist nicht gut, daher ist Geduld gefragt. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen das ein sanftes Aufeinandertreffen meist zu einer großen Freunschaft führt.

bottom of page